ABACUS 60-120C - der Klassiker

ABACUS überraschte 1984 mit einem besonderen Verstärker, der als "Transkonduktanzverstärker" die Tugenden von Röhren und Transistoren vereinigt. Der erregte damals recht viel Aufsehen - kostete Low-End und tönte High-End. Das gilt bis heute. Und der Name ist seitdem Programm: ABACUS 60-120 - mindestens zwei mal 60 Watt in Stereo und als Monoblock 120. Das erklärt den Namen. Bei der Leistung wurde im Lauf der Jahre immer wieder maßvoll draufgelegt. Mittlerweile ist der 60-120 zum 60-120C herangereift, hat eine relaisfreie Einschaltgeräuschunterdrückung und eine automatische Rückstellung der Schutzschaltung bekommen. Und obendrein passen jetzt auch gartenschlauchdicke Kabel in die Lautsprecherklemmen.

ABACUS 60-120C mit schwarzer Front ABACUS 60-120C mit silberfarbener Front
ABACUS 60-120C Rückseite ABACUS 60-120C mit silberfarbener Front ABACUS 60-120C Rückseite - Line in, Schalter Betriebsarten: Stereo - links+rechts - Monoblock ABACUS 60-120C mit silberfarbener Front ABACUS 60-120C Rückseite - Lautsprecheranschlüsse und Kaltgerätebuchse

Features:

  • Vereinigt die Vorzüge von Röhren- und Transistoren
  • Eingangswiderstand im Ausgang 0 Ohm
  • Dämpfungsfaktor praktisch unendlich groß
  • Ausgangssignal zu 100% gegengekoppelt
  • Voll unter Kontrolle: Lautsprecher, Kabel und Stecker
  • Lautsprechereigenschaften werden idealisiert
  • Kein Nachschwingen der Membranen
  • Führt Lautsprecher wie an der Stange
  • Umschaltung Stereo/Mono (als Monoblock doppelte Leistung)
  • Endstufe arbeitet vollwertig als Linear-Vollverstärker
  • Alps-Präzisions-Poti
  • Extrem hoher Wirkungsgrad
  • Schutzschaltung schützt Lautsprecher und Verstärker, jetzt selbstrückstellend
  • Einschaltgeräuschunterdrückung ohne Lautsprecher-Relais
  • Vollmetall-Eloxalgehäuse
  • Wahlweise schwarz oder naturfarben (silbern) eloxierte Front
  • Gegen Aufpreis als “Powered Edition” mit stärkerem Netzteil
  • Lieferung mit Kaltgerätenetzkabel und Bedienungsanleitung


Für eine ideale Partnerschaft wird die ABACUS 6-2RC-Vorstufe empfohlen. Für beide gilt: Klang High-End – Preis moderat.

Zum Kennenlernen werden ABACUS 60-120C und ABACUS 6-2RC zum Test daheim angeboten.

X-Over - für OEMs & DIYs: ABACUS 60-120C Aktivfilter- & Frequenzweichen-Modul

 



 

Der Verstärker

Wie bei der guten alten Röhrentechnik zapft ABACUS bei seiner Schaltung den Kollektor (Anode) an und nicht wie andere den Emitter (Kathode). Der Kollektor kann bei ABACUS stets maximalen Strom liefern, unabhängig vom Momentanwert der Spannung. Darum sind ABACUS-Verstärker “lastunabhängig”.

Im Unterschied zur Elektronenröhre funktioniert die ABACUS-Schaltung ohne Ausgangstrafo. Und ABACUS realisiert dank der besonderen Schaltungstechnik 100% Gegenkopplung. Der (dynamische) Ausgangswiderstand ist null Ohm. Lautsprecher werden nicht nur angestoßen, sondern geführt – wie an der Stange.

Für den Fall einer Überlastung enhalten die beiden Verstärkerkanäle eine einzigartige Sicherung, die bei zu großem Strom die Endstufe abschaltet und so sowohl den Verstärker, als auch die angeschlossenen Lautsprecher unabhängig vor deren Belastbarkeit schützt. Ist der Überlastungszustand vorbei, reaktiviert sich der Verstärker nach wenigen Sekunden selbstständig.

Die Eingangsstufe

Der Eingang des ABACUS 60-120C ist mit vergoldeten Cinchbuchsen ausgestattet. Direkt daneben ist der Schalter zur Umschaltung der Betriebsmodi.

Die Stellung “Stereo” erlaubt den Betrieb von zwei unabhängigen Lautsprecherkanälen. In Stellung “L+R” (links + rechts) werden beide Kanäle gleichgeschaltet, um zum Beispiel zwei Wege in einem Lautsprecher gleichzeitig anzusteuern. In Stellung “Mono” sind die beiden Endstufen gebrückt; dann liefert der Verstärker die doppelte Ausgangsspannung (bis 144Vss) und damit entsprechend höhere Leistung. Besonders hochohmige Lautsprecher, aber auch Elektrostaten sind dafür meistens dankbar. Ein überdies möglicher Nutzen: die Endstufe läuft “massepotenzialfrei”.

In entsprechender Anschlussvariante arbeitet ein ABACUS 60-120C als echter vollsymmetrischer Monoblock.

Die Eingangsstufe ist vollaktiv aufgebaut daher unempfindlich gegen Störeinflüsse.

Der Lautstärkeeinsteller

Gelegentlich wird nach dem Sinn eines Potentiometers in einer Endstufe gefragt. Eine veränderbare Eingangsempfindlichkeit ist gewiss unverzichtbar und bei ABACUS ist diese Funktion ohne Nachteile zu einer vollwertigen Lautstärkeregelung ausgebaut. So wird die Endstufe dank Poti gleichwertig zu einem Linear-Vollverstärker und lässt sich ganz ohne Vorstufe betreiben, sofern (jeweils) nur eine Programmquelle angeschlossen wird.

ABACUS verwendet dazu das Alps-Präzisionspotentiometer RK27. Dies arbeitet in der ABACUS-Schaltung nicht – wie allgemein üblich – im Signalweg, sondern stellt direkt die Verstärkung ein. Es hat damit absolut keinen Einfluss auf den Klang. Mit Vorverstärker, im Betrieb als reine Endstufe, dient der Einsteller zur Pegelanpassung und wird meistens auf 11-12 Uhr eingestellt.

Das Netzteil

Wie bei allen physikalischen Vorgängen gilt: Was man nicht vorher reinsteckt, kann auch nicht rauskommen. Ein abgestimmtes Zusammenwirken von Netztransformator und Elektrolytkondensatoren (Elkos) bestimmt die Leistung. Die liefern nämlich dem Verstärker Spannung und Strom und der versorgt damit die Lautsprecher.

Sehr bildlich lässt sich dies an einem Dudelsack erklären: Der Netztransformator ist die Lunge des Spielers und pumpt permanent die Elkos, also den Dudelsack, auf. Der wirkt als Energiepuffer und füttert die Pfeifen, also die Lautsprecher. Die Energie für heftige Schallattacken kommt zunächst aus den Elkos. Der Trafo muss aber ausreichend groß sein, um schnell genug den Speicher nachzufüllen. Für die Spitzenleistung wird eine große Ladekapazität angestrebt – also viel Elko – und für die Dauerleistung ein leistungsstarker Transformator.

Den ABACUS 60-120C gibt es in zwei Leistungsklassen – eine Standardversion, die bereits mit einem 160VA (Watt) Trafo und 30.000µF Ladekapazität ausgestattet ist und die “Powered Edition” mit einem 225VA-Trafo mit 40.000µF.

Zur Veranschaulichung: Die Energie in den Elkos eines ABACUS 60-120C Powered Edition kann 1 Kilogramm auf fast 2,5 Meter heben.

Der Lautsprecheranschluss

Vollisolierte und vergoldete Lautsprecherklemmen bieten sicheren Kontakt, sowohl für Bananenstecker, als auch für dicke Kabelenden. Die Einschaltgeräuschunterdrückung arbeitet ohne sonst übliche Relais im Lautsprecherausgang. So ist der Musik von den Endtransistoren bis zu den Lautsprechern nichts im Weg.

Das Lautsprecherkabel ist übrigens – wie auch Stecker etc. – in der 100%-Regelschleife des Verstärkers enthalten. Es muss darum keine besondere Qualität haben; nur der Querschnitt muss genügen…

Technische Daten (ohne Gewähr):

Netzanschluss: 230V AC, Kaltgeräteanschluss
Leistungsaufnahme “ON”, aber ohne Signal: ca. 8VA
Leistungsaufnahme, maximal: ca. 225VA
RMS-Leistung pro Kanal: ca. 80W, Powered Edition: ca. 110W
Musik-Leistung pro Kanal: ca. 130W, Powered Edition: ca. 180W
Ladekapazität/Energie (Standardversion): 2*14.100µF/2*9,1J
Ladekapazität/Energie (Powered Edition): 2*18.800µF/2*12,2J
Frequenzgang: 3,5 – 65.000Hz (-3dB)
Klirrfaktor (1kHz): <<0,01%, lastunabhängig, mit Lautsprecher
Signaleingangspegel, maximal: 60Vss
Eingangsimpedanz: ca. 50kΩ
Maße Gehäuse (B x T x H): 435×307×70mm
Maße über alles (B x T x H): 435×350×77mm
Packmaß (B x T x H): ca. 505×425×145mm
Gewicht (Stück): 4,85kg, Powered Edition: 5,40kg
Garantie: 3 Jahre



ABACUS 60-120C kaufen:

Standardausführung:

160VA-Netzteil, wahlweise schwarze oder silberfarbene Front

60-120C Standard Version - schwarze Front €690,00 In den Warenkorb
60-120C Standard Version - silberfarbene Front €690,00 In den Warenkorb

Powered Edition:

225VA-Netzteil, wahlweise schwarze oder silberfarbene Front

60-120C Powered Edition - schwarze Front €790,00 In den Warenkorb
60-120C Powered Edition - silberfarbene Front €790,00 In den Warenkorb

Testbericht ABACUS 60-120C Endstufe

Hier ein Testbericht über den ABACUS-Verstärker 60-120C PE von Dipl.Ing. Cay-Uwe Kulzer, dem Inhaber der Firma Sonus Natura - auch nachzulesen in verschiedenen HiFi-Foren. Hier der volle Testbericht im pdf-Formar. Cay-Uwe Kulzer ist Entwickler und Hersteller der Sonus Natura Lautsprecher. (http://www.sonus-natura.com/)


60-120C ausprobieren:

Sie möchten den ABACUS 60-120C in Ruhe ausprobieren - zu Hause, mit Ihren anderen Komponenten?

ABACUS 60-120C mit 6-2RC-Vorstufe im Test daheim.

60-120C Testpaket  bestellen


Dokumente:


Modulare Filterplatine: ABACUS X-Over

X-Over - für OEMs & DIYs: ABACUS 60-120C Aktivfilter- & Frequenzweichen-Modul


 

ABACUS X-Over Filterboard, z.B. zum Einbau in ABACUS 60-120

Filtermodul zur Aufrüstung einer ABACUS 60-120C Endstufe –
einsetzbar als Aktivweiche und/oder anderer Filter

  • Für OEM-Anwender und DIYs
  • Eigene Stromversorgung on-board
  • Pro Kanal können bis zu vier der folgenden Filtermodule hintereinander geschaltet werden:
    – Hoch- oder Tiefpass 6dB/12dB/18dB/24dB
    – Bandpass durch Kombination von Hoch- und Tiefpass
    – 24dB/Oct. Subtraktionshochpass mit Phasenverlauf eines Tiefpasses
    – Bassentzerrungsmodul
  • Pegelanpassung der einzelnen Kanäle wahlweise durch
    – Gain-Widerstand
    – Trimm-Poti
  • Vorbereitet zum Einbau in ABACUS 60-120C-Endstufe

Das ABACUS X-Over kann auch autonom, z.B. in einem eigenen Gehäuse und auch in Kombination mit fremden Produkten, eingesetzt werden.

Das X-Over-Filterboard kostet €100,- und
die Filtermodule je nach Bauart €17, 20, oder 24,-/Stück